Ausstellung:
Pontus Carle, Zwischen Spiel und Traum

12. Juli 2013 von H. Wittmann

Ausstellungsdauer: 25. Juni bis 10. August 2013
Öffnungszeiten: Di – Fr: 14 – 19 Uhr, Sa: 11 – 16 Uhr u.n.V.
Die Ausstellung findet statt in Kooperation mit der Galerie Charlot, Paris.

Galerie Anja Rumig | Ludwigstraße 73 | 70176 Stuttgart
Telefon: 0711 – 26346363 | Telefax: 0711 – 26346323
www.galerie-anjarumig.de | info@galerie-anjarumig.de

Auf taghellen und nachtschwarzen Bildgründen entwickelt Pontus Carle poetische Choreographien aus surrealen Traumgebilden, spontanen Assoziationsfetzen und Rudimenten von Erinnertem. Im collageartigen Miteinander der teils malerischen, teils flächigen oder von der Linie bestimmten Formschöpfungen, die mal mehr, mal
weniger Verwandtschaft mit Bekanntem aufweisen oder gar Symbolisches suggerieren, entstehen bildimmanente Metawelten, die zwischen Spiel und Ernst menschliche Erfahrungen synthetisieren. Beobachten Sie diese Bilder und lassen Sie sich von Ihnen in ihren Bann ziehen.

s-8767

Pontus Carle, geb. 1955 in Lund/Schweden, aufgewachsen in Paris, studierte dort ab 1973 zunächst in der Radierwerkstatt von Henri Goetz, anschließend an der Académie des Beaux-Arts Malerei und Lithographie. Sein letztes Studienjahr verbrachte er in Malmö/S, um sich im Atelier von Bertil Lundberg noch intensiver dem Lithographieverfahren zu widmen. 1980 zog der Künstler nach New York, wo ab 1985 seine ersten Ausstellungen stattfanden. 1989 nach Europa zurückgekehrt, arbeitet er seither in Südschweden, Paris und Berlin.

This entry was posted on Freitag, Juli 12th, 2013 at 17:17 and is filed under Kunst. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.