Archive for the 'Politik' Category

Schwedischer Unternehmenspreis 2015: Jetzt bewerben

März 10th, 2015 by H. Wittmann

Die Schwedische Handelskammer in Deutschland, Business Sweden und die Schwedische Botschaft schreiben gemeinsam den „Schwedischen Unternehmenspreis in Deutschland 2015“ für schwedische Unternehmen und deren deutsche Tochtergesellschaften aus und laden alle Interessierten ein, Unternehmen für diese Auszeichnung vorzuschlagen. Bewerben Sie sich jetzt für den Schwedischen Unternehmenspreis 2015! > Mehr

>> Ausschreibung
>> Jetzt bewerben

Der Preis dient der Förderung der deutsch-schwedischen Wirtschaft und wird am 19. November 2015 in Hamburg verliehen.
Der Bewerbungsschluss ist am 30. April 2015.

* * * * * * * * * * * * * * *

Ansök nu om Svenska Företagspriset i Tyskland 2015!

Svenska Handelskammaren i Tyskland, Business Sweden i Tyskland och Sveriges ambassad i Tyskland utlyser härmed gemensamt ”Svenska Företagspriset i Tyskland 2015” för svenska företag med verksamhet mot eller i Tyskland. Alla intressenter är välkomna att nominera tänkbara kandidater för priset. >> Mera

>> UTLYSNING
>> ANSÖK NU!

Priset syftar till att stärka de tysk-svenska näringslivsrelationerna och delas ut den 19 november 2015 i Hamburg. Sista ansökningsdag är 30 april 2015.

Category: Politik, Veranstaltung, Wirtschaft | No Comments »

Das schwedische Kronprinzessinnenpaar besucht Deutschland

April 18th, 2011 by H. Wittmann

Ihre Königliche Hoheit Kronprinzessin Victoria und Seine Königliche Hoheit Prinz Daniel werden vom 24. bis 27. Mai 2011 Deutschland besuchen. Der Aufenthalt beginnt in München (24. und 25. Mai), wo das Paar unter anderem einen Einblick in die wirtschaftliche Zusammenarbeit von Schweden und Deutschland erhält. Auf dem Programm stehen auch Besuche beim bayrischen
Ministerpräsidenten Horst Seehofer und bei der Internationalen Jugendbibliothek, die den diesjährigen Astrid Lindgren Memorial Award präsentiert.

Während des Aufenthaltes in Berlin (am 26. und 27. Mai) werden Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel Bundespräsident Christian Wulff und auch Bürgermeister Klaus Wowereit treffen. Auf dem Programm stehen außerdem die Teilnahme an einer Konferenz zu Gesundheit und Medizintechnik in der schwedischen Botschaft, der Besuch sozialer Projekte im öffentlichen und zivilgesellschaftlichen Bereich sowie der Besuch historischer Stätten der Hauptstadt.

Category: Politik, Schwedische Botschaft | No Comments »

Staats- und Regierungschefs der Welt in Kopenhagen

Dezember 14th, 2009 by H. Wittmann

Die Verhandlungen beim Klimagipfel COP15 in Kopenhagen gehen nun in die zweite, abschließende Woche. Am Donnerstag und Freitag, dem 17. und 18. Dezember, kommen Staats- und Regierungschefs aus der ganzen Welt nach Kopenhagen.

> United Nations Climate Change Conference, COP 15

Category: Europa, Politik | No Comments »

Die Klimakonferenz in Kopenhagen

Dezember 4th, 2009 by H. Wittmann

Seit Monaten schauen alle nach Kopenhagen, wo vom 7.-18. Dezember 2009 die Klimakonferenz der UN stattfinden wird.

Steffen Haubner hat sich auf der Website der Klimakonferenz
> www.cop15.dk umgesehen:

Klimagipfel Kopenhagen: Online live dabei (Hamburger Abendblatt 4. Dezember 2009).

> Schweden auf cop15.dk

> Führende Klimaforscher stellen „Kopenhagen-Diagnose“

> The Copenhagen Diagnosis: Climate Science Report

> ICC trifft schwedische EU-Ratspräsidentschaft vor UN-Klimakonferenz


Klimakonferenz in Kopenhagen
– Europäisches Parlament Informationsbüro für Deutschland

> Forum zum Klima der Zukunft Schwedische Botschaft –
4. Oktober 2009

Category: Politik | No Comments »

Schweden und der Klimaschutz

Oktober 2nd, 2009 by H. Wittmann

Während der schwedischen Ratspräsidentschaft sollen besondere Anstrengungen hinsichtlich des Klimaschutzes unternommen. Eine Reihe von Ausstellungen und Vorträgen in Berlin unterstreichen diese Absicht:

6. Oktober, 19.00 – 21.00 Uhr:

Ausstellungseröffnung „Kreative Energie. Nordische Ideen für den Klimaschutz“.
Seminar: Deutsche und nordische Ansätze für einen erfolgreichen Klimaschutz.

Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der Nordischen Botschaften in Berlin laden die Botschaften gemeinsam mit dem Wissenschaftlichen Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) zu einer Klimadiskussion ein. Es geht um den notwendigen Wandel hin zu einer klimaverträglichen Wirtschaftsweise. Wie gut sind die nordischen Länder und Deutschland für diesen Wandel gerüstet? Und wie können Finanzmittel für die Transformation mobilisiert werden?

Expertenrunde mit Vertretern aus allen nordischen Ländern und aus Deutschland.

Felleshus der Nordischen Botschaften
Rauchstr. 1
10787 Berlin-Tiergarten
> Anmeldung und Programm
> Ausstellungsinformation

8. Oktober, 18.00 Uhr:
Vortrag: Vom guten Leben in Zeiten des Klimwandels
Vortrag von Prof. Hermann Voesgen
Klimaveränderungen werden die Lebensbedingungen aller Menschen schon bald wesentlich beeinflussen – das ist mittlerweile eine Binsenwahrheit. Nach dem Motto „Wir kriegen das hin!“ arbeiten Spezialisten unter Hochdruck an neuen Technologien, die in den bestehenden ökonomischen und gesellschaftlichen Strukturen funktionieren sollen.

> Felleshus der Nordischen Botschaften
Rauchstraße 1
10787 Berlin-Tiergarten

15. Oktober, 18.00 Uhr:
CO2-neutrale Nachbarschaften
Beispiele aus Stockholm, Toledo und Abu Dhabi.
Dauerhafte Entwicklung ist Entwicklung, die die Bedürfnisse der Gegenwart befriedigt, ohne zu riskieren, daß künftige Generationen ihre eigenen Bedürfnisse nicht befriedigen können – das war das Statement der Brundtland-Kommission von 1987.

Mia Haigg (HA architectes, Paris) und Matthias Schuler (Transsolar, Stuttgart/New York) präsentieren und diskutieren CO2-neutrale städtebauliche Projekte und Möglichkeiten.
Eintritt frei

> Felleshus. Nordische Botschaften
Rauchstraße 1
10787 Berlin

Category: Politik, Veranstaltung | No Comments »

Schwedische EU-Ratspräsidentschaft beim G20-Treffen in Pittsburgh

September 25th, 2009 by H. Wittmann

(Schwedische Botschaft, Berlin) Vom 24.-25. September nehmen Ministerpräsident Fredrik Reinfeldt und Finanzminister Anders Borg am G20-Treffen in Pittsburgh, USA, teil.

Während des Treffens werden die teilnehmenden Staats- und Regierungschefs die globale wirtschaftliche Lage, darunter die Funktion der Banken und Finanzmärkte, die Finanzierung der Klimafragen und die Reformierung des Internationalen Währungsfonds, IWF, diskutieren.

> The Swedish EU Presidency at the G20 meeting in Pittsburgh

Category: Politik | No Comments »

Schweden als Vertreter der EU bei Tagung der UNO-Generalversammlung

September 22nd, 2009 by H. Wittmann

(Schwedische Botschaft, Berlin) Gestern, am 21. September, begann die 64. Tagung der UNO-Generalversammlung in New York.

Bei der die gesamte Woche dauernden Tagung wird Ministerpräsident Fredrik Reinfeldt im Namen der EU vor den Mitgliedsländern der Generalversammlung eine Rede halten. Mit vor Ort werden Außenminister Carl Bildt, Entwicklungshilfeministerin Gunilla Carlsson und Umweltminister Andreas Carlgren sein.

> EU at UN annual meeting– www.se2009.eu

Die Klimafrage steht beim UNO-Treffen ganz oben auf der Tagesordnung – Interview mit Lars-Erik Liljelund, Ministerpräsident Fredrik Reinfeldts Berater in Klimafragen.

> Climate change high on the agenda at global gathering

Category: Politik | No Comments »

Migration im Fokus beim Rat für Justiz und Inneres in Brüssel

September 21st, 2009 by H. Wittmann

(Schwedische Botschaft, Berlin) Wenn sich die Migrationsminister der EU am 21. September in Brüssel zusammenfinden, ist die Diskussion über ein EU-weites Programm zur Neuansiedlung ein wichtiges Thema der Tagesordnung.

Weitere Fragen, die die Minister diskutieren werden, sind die Probleme mit Kindern, die ohne ihre Erziehungsberechtigten in die EU kommen sowie die Freizügigkeitsrichtlinie, die die Bewegungsfreiheit von EU-Bürgern und ihren Familien regelt. Migrationsminister Tobias Billström übernimmt den Vorsitz des Treffens.

> Der Rat für Justiz und Inneres am 21. September in Brüssel

Category: Politik | No Comments »

Das Programm der schwedischen Ratspräsidentschaft

Juni 24th, 2009 by H. Wittmann

eu-logoEs ist üblich geworden, dass die Regierungen vor der Übernahme ihrer Ratspräsidentschaft ihre Vorstellungen für die nächsten sechs Monate erläutern. Unter der Überschrift „Wir stellen uns den Herausforderungen“ hat die schwedische Regierung jetzt ihr Arbeitsprogramm zusammen mit den Prioritäten der schwedischen EU-Ratspräsidentschaft (1. Juli – 31. Dezember 2009) vorgestellt. Wir fassen die wichtigsten Punkte zusammen::

„Für die Europäische Union bricht eine entscheidende Zeit an. Gemeinsam müssen wir der Wirtschaftskrise und der Arbeitslosigkeit begegnen, aber auch die Welt zusammenführen, um dem Klimawandel entgegenzuwirken. Die schwedische EU-Ratspräsidentschaft stellt sich den Herausforderungen.“ (Ministerpräsident Fredrik Reinfeldt)

Wirtschaft, Beschäftigung und Klimaschutz zählen für Bürgerinnen und Bürger in der Europäischen Union zu den wichtigsten Herausforderungen. Die schwedische Ratspräsidentschaft nennt daher folgende Aufgaben für die Zeit ihrer Ratspräsidentschaft: Damit die Europäische Union der Krise wirksam begegnen und gestärkt aus ihr hervorgehen kann, ist eine gemeinsame Handlungsfähigkeit im Finanz- und Wirtschaftsbereich und auf dem Arbeitsmarkt notwendig.  Der Ratsvorsitz will zusammen mit den Mitgliedstaaten daran arbeiten, den negativen Auswirkungen der Krise auf Wachstum und Beschäftigung mit dem Ziel, so schnell wie möglich eine Wiederbelebung der europäischen Wirtschaft zu erreichen, entgegentreten.

Die Europäische Union wird die weltweite Klimaarbeit weiter vorantreiben.  Schweden will  sich zusammen mit den anderen Parteien dafür einzusetzen, dass im Rahmen der internationalen Klimaverhandlungen im Dezember in Kopenhagen ein neues Klimaabkommen verabschiedet wird. Diese Aufgaben sind eine Gelegenheit, die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken, neue Arbeitsplätze zu schaffen und zu einer gesünderen Umwelt beizutragen. Der Ratsvorsitz will auf eine Abstimmung zwischen verschiedenen Politikbereichen hinwirken, damit gesundes Wirtschaftswachstum mit einer geringeren Klima- und Umweltbelastung vereinbar wird.

Die schwedische Ratspräsidentschaft möchte die grenzüberschreitenden Zusammenarbeit weiter fördern, für die aber gemeinsame Anstrengungen im Kampf gegen die internationale Kriminalität erforderlich sind.  Die EU muß ihre Asyl- und Migrationspolitik verbessern. Die Ratspräsidentschaft wünscht, die Zusammenarbeit in den Bereichen Justiz und Inneres durch das so genannte Stockholmer Programm, das im Herbst angenommen werden soll, weiterzuentwickeln.

Die schwedische Ratspräsidentschaft will sich für Weiterentwicklung der regionale Zusammenarbeit in der EU mit dem Ostseeraum als Pilotregion einsetzen. Durch die Anwendung des Gemeinschaftlichen Besitzstandes soll der Zustand der Umwelt verbessert und die Wettbewerbsfähigkeit in der Region gestärkt werden. Der schwedischen Ratsvorsitzes schlägt die Annahme einer besonderen Strategie für den Ostseeraum durch die Europäische Union vor.

Die schwedische Ratspräsidentschaft will die Rolle der EU als globaler Akteur mit einer deutlichen Agenda für Frieden, Entwicklung, Demokratie und Menschenrechte stärken.

> Das Programm der schwedischen Ratspräsidentschaft
*.pdf, 8 Seiten

www.se2009.eu

Category: Politik | No Comments »