Schweden als Gastland auf den Stuttgarter Buchwochen

14. Dezember 2011 von H. Wittmann

Als Gastland präsentierte sich Schweden in diesem Jahr besonders erfolgreich auf den Stuttgarter Buchwochen. Am vergangenen Samstag, den 10. Dezember 2011 wurde von der Schwedischen Botschaft in Berlin ein „Schwedentag“ hierzu organisiert. Schon kurz vor zehn Uhr strömten die ersten Besucher in das Haus der Wirtschaft, um die Eröffnung des Schwedentages mit der Lichterkönigin Lucia und ihrem Gefolge, die um 10.30 Uhr mit stimmungsvollen Advents- und Lucialiedern durch das Foyer des Bertha-Benz-Saales zogen, nicht zu verpassen.

Für den Schwedischen Chor in Stuttgart war dieser Auftakt ein voller Erfolg, das Foyer war bis zum letzten Platz gefüllt. Auch die nachfolgenden Veranstaltungen, zum Beispiel der Schnupperkurs Schwedisch, eine humoristische Einführung in die Mysterien der schwedischen Sprache mit Hans Raab, Schwedischlektor an der Eberhard Karls Universität Tübingen oder die Lesung »Ein Köttbulle kommt selten allein« Grit Thunemann von der Schwedischen Botschaft liest kulinarische Texte schwedischer Autoren, waren ein voller Erfolg. Im Bertha-Benz-Saal selbst konnte man auf dem Schwedenmarkt Bücher, Leckereien, Design, Kunsthandwerk und mehr aus Schweden kaufen. VisitSweden informierte über Schweden als literarisches Reiseland und IKEA über sich als Arbeitsplatz! Beim Julpyssel (Weihnachtsbasteln) konnten sich die Kinder am Basteln von Knallbonbons und Papierherzen für den schwedischen Weihnachtsbaum versuchen.

Informationen zu den Händlern der schwedischen Produkte finden Sie unter: > www.buchwochen.de/html/programm.html

Fotos: Melanie Berner

This entry was posted on Mittwoch, Dezember 14th, 2011 at 15:26 and is filed under Kultur, Literatur, Musik, Veranstaltung. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.