Vernissage: Annika Erikksons „Trilogie“ im Künstlerhaus Stuttgart

16. April 2012 von H. Wittmann

Im Stuttgarter Künstlerhaus hat die schwedische Video-Künstlerin Annika Erikkson, die in Berlin lebt, am Freitag ihre Ausstellung „Die Trilogie“ eröffnet.

Wir sind wieder da (2010), Wir Bleiben/The Last Tenants (2011) und ihres neueste Arbeit It did happen soon (2012) als Erstaufführung gehören zu dieser Ausstellung. In allen Filmen werden Übergänge und Veränderungen thematisiert. Dazu gehören Formen des Widerstands wie auch der Passivität. In allen Filmen spielt auch Berlin als Ort des Umbruchs eine Rolle. Geschickt zeigt sie mit ihren Videofilmen, unabänderliche Zeitabläufe. Eine Gruppe von Punks wird bei ihrem Hinterhoftreffen beobachtet: Wir sind wieder da. Die Kamera bleibt unbeweglich und zeigt eine bewegte Gruppenaufnahme, die sich so jeden Abend wiederholen kann, dann auch wieder zu einem einmaliges Dokument einer ganz bestimmten Zeitgeschichte wird.

Der Videofilm It did happen soon entstand nach Erkikksons Recherchen zur legendären Berliner Kommune 1, der ersten politisch motivierte Wohngemeinschaft in Deutschland. Ein Mitglied der Kommune, Peter Langhans erinnert sich an die wilden Jahre. Ein Schauspieler steht in einem Raum, der schon vor längerer Zeit verlassen wurde. Ein wenig Restmobilar gibt es noch, und er erinnert sich daran, was in diesem Raum passiert ist, wen er hier getroffen hat, an die Nächte. Der Zeitraum, an den er sich erinnert, bleibt merkwürdig unbestimmt, so als ob der Film überhaupt die Erinnerung ganz prinzipiell zurückholen will.

Wir Bleiben/The Last Tenants spielt in einem einfachen Wohnhaus in Berlin-Mitte, in dem die Erikkson selbst einige Jahre gewohnt hat. Das Haus wurde 1755 gebaut und jetzt kurz vor seiner vollständigen Renovierung und Umwandlung in Luxusappartments kommen die bisherigen Bewohner zu Wort und pochen auf ihr Bleiberecht.

Die Ausstellung wird im Künstlerhaus Stuttgart vom 14. April 2012 – 17. Juni 2012 gezeigt.

Künstlerische Dialoge III
> Annika Erikksson: „Die Trilogie“
Ausstellung, 4. Stock
14. April 2012 – 17. Juni 2012

This entry was posted on Montag, April 16th, 2012 at 14:23 and is filed under Kunst, Veranstaltung. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.